Die gesetzten Ziele zu erreichen, ist für alle Unternehmen und Organisationen eine grosse Herausforderung. Wie definieren und setzen Sie Ihre Ziele um? Nutzen Sie Fokusfelder in Ihrer Unternehmensstrategie, um Ihre Ziele besser zu erreichen?

Aus meiner Erfahrung beginnt man bei der Definition der Unternehmensziele am besten mit der Vision und Mission. Wohin wollen Sie in den nächsten Jahren mit Ihrem Unternehmen, und was wollen bis dahin erreicht haben? Warum gibt es Ihr Unternehmen eigentlich, und was ist der Zweck? Ohne eine gute Vision und Mission werden Sie Ihre mittel- und länger­fristigen Unternehmensziele nicht erreichen können. Für eine erfolgreiche Zielerreichung gehören in KMU folgende Elemente in die Unternehmens­strategie:

Strategische Fokusfelder: Fundament der Unternehmens­strategie

In der Strategieentwicklung ergeben sich rasch sehr viele Massnahmen, die gleichzeitig umgesetzt werden sollten. Organisationen werden damit schnell über­lastet. Scheitern Unternehmen an der Zielerreichung, sehen wir fast immer den gleichen Grund. Sie fokussierten nicht auf wenige, sehr wichtige Bereiche.

„Mit den Fokusfeldern legen Sie Ihre strategischen Schwerpunkte und Prioritäten fest. Sie bilden damit das Fundament Ihrer Unternehmens­strategie.“

Wachstumsstrategie umsetzen Erfolgsfaktoren
Unternehmensstrategie: Mit strategischen Fokusfeldern zur Zielerreichung

Wie werden Fokusfelder identifiziert?

Beginnen Sie mit dem Identifizieren möglicher Fokusfelder. Denken Sie dabei in Zielkategorien, mit denen Sie Ihr Unternehmen oder Ihren Bereich fokussieren möchten. Hier eine Auswahl der gängigsten Fokusfelder anhand eines Beispiels:

  • Umsatz und Marge: Profitables Steigern der Umsätze
  • Wachstum: Expandieren in die Ostschweiz
  • Innovation: Launch neuer Produkte und Services
  • Effizienz: Optimieren der bereichs­über­greifenden Prozesse
  • Kunden: Ausbau der Wieder­holungs­käufe
  • Mitarbeiter: Steigern der Mitarbeiter­zufriedenheit
  • Leistungserbringung / Produktion: Erhöhung des Eigen­fertigungs­grades

Wie werden Fokusfelder festgelegt?

Nun folgt der anspruchsvollere Teil. Sie sollten nur so viele Fokusfelder definieren, wie Sie und Ihre Mitarbeiter sich einfach merken und fokussieren können. Beachten Sie bei der Erarbeitung folgende Regeln:

  • Überschaubarkeit: Wir empfehlen, 3-5 Fokusfelder festzulegen
  • Einfachheit: Ein Fokusfeld sollte 2-5 Wörter umfassen
  • Inhalt: Beschreiben Sie, wie die Vision zu erreichen ist (nicht was Sie genau erreichen wollen, denn die detaillierten Unter­nehmens­ziele werden erst im nachfolgenden Schritt beschrieben)
  • Inhalt: Verwenden Sie dabei keine Zahlen oder Termine (diese werden ebenfalls erst nachfolgend in den detaillierten Unter­nehmens­zielen definiert)

Die strategischen Fokusfelder unter­stützen Sie wirksam dabei, Ihre Ziele zu erreichen. Meine lang­jährige Erfahrung mit dieser Methodik in verschie­densten Branchen und der Erfolg unserer Kunden beweist, dass die konsequente Anwendung der Fokusfelder jedem Unter­nehmen Erfolg bringt.

Quelle: auch erschienen auf it-markt.ch

Kommentar verfassen