So führen Sie stark dominante Führungskräfte erfolgreich

Dominante Mitarbeitende polarisieren und bereiten bei der Führung oft grosse Sorgen. Dennoch – und auch gerade deswegen – sind sie für erfolgreiche Teams unver­zicht­bar. Wir zeigen aus unserer Führungs­coaching-Praxis, wie Sie stark dominante Persönlich­keiten erfolgreich führen.

Der Coronavirus macht die aktuelle Lage schwierig. Bleiben Sie gesund! Gerade deshalb ist es jetzt umso wichtiger, unternehmerisch auch nach vorne zu schauen und Stillstand unbedingt zu vermeiden. Dieser Artikel dient Ihnen als Hilfestellung und Impuls.

Stark dominante Persönlich­­keiten haben auch viele Stärken, die für Ihr Unternehmen von grossem Nutzen sind. Dies insbe­sondere gerade auch in unserer VUKA-Welt, wo alles volatil, unsicher, komplex und ambivalent ist.

Die Stärken dominanter Persönlich­keiten

  • Mut
  • Entscheidungsstärke
  • Wettbewerbsorientierung
  • Ergebnisorientierung
  • Durchsetzungsfähigkeit

„Miteinander zu reden und einander ver­standen zu haben, ist das eine, das wirklich Gleiche zu meinen, ist das andere – und oft nicht ohne Weiteres gegeben.“

So funktioniert erfolgreiche Kommunika­tion mit dominanten Persönlich­keiten

Miteinander zu reden und einander ver­standen zu haben, ist das eine, das wirklich Gleiche zu meinen, ist das andere – und oft nicht ohne Weiteres gegeben. Darum ist es in Ihrer Führungs­arbeit so wichtig, so zu kommuni­zieren, wie es für das Gegenüber eben notwendig ist, um effektiv adressiert zu werden. Damit Sie Menschen mit stark dominantem Verhalten wirksam führen können, müssen Sie diese 5 Punkte konsequent anwenden:

  1. Seien Sie direkt in der Ansprache und setzen Sie klar ausge­sprochene Grenzen.
  2. Lassen Sie oberfläch­liche Kommunika­tion bewusst weg und kommen Sie stets schnell mit offenen W-Fragen zum Wesent­lichen: Warum? Was? Wie? Wer? Wo? Wann?
  3. Sprechen Sie stets bewusst zügig.
  4. Vermeiden Sie Emotionen und Enthusiasmus.
  5. Prüfen Sie zum Schluss des Gesprächs, ob von der Person richtig zugehört und alles richtig verstanden wurde.

So führen Sie dominante Persönlich­keiten erfolg­reich

Wie alle Persönlich­keiten brauchen auch dominante ihre spezifischen Rahmen­bedingungen, um sich wirksam für Ihr Unternehmen ein­bringen zu können. Richtig geführt, werden Ihre Sorgen mit den dominanten Personen erstaun­lich schnell zurück­gehen und Ihr Team produktiver und motivierter arbeiten. Unsere Führungs­coachings zeigen, dass es im Wesentlichen diese 3 Erfolgs­faktoren gibt:

  1. Geben Sie dominanten Personen Handlungs­spiel­raum und bieten sie ihnen immer wieder neue Heraus­forde­rungen.
  2. Sorgen Sie bewusst auch für das Ansehen Ihrer dominanten Mitarbei­tenden.
  3. Führen Sie diese in ihrer Wahr­nehmung nicht zu eng, aber dafür umso konsequenter und stärker mit „SMART“-Zielen, also mit Zielen, die spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und terminiert sind.

Welche Erfahrungen haben Sie mit stark dominanten Personen gemacht? Wie gehen Sie mit dominanten Mitarbei­tenden um? Was sind momentan Ihre grössten Heraus­forde­rungen?

Quelle: Artikel auch erschienen auf it-markt.ch

Kommentar verfassen

Rufen Sie mich bitte zurück