Während für 90% der Unternehmen CRM ein wichtig, erfolgskritisches Thema ist, wird es jedoch nur in 20% der KMU auch wirklich „gelebt“. Wie CRM zu einem echten Erfolgsfaktor werden kann, zeigt Raphael Ledergerber in seinem Keynote-Vortrag.

Mit einem durchdachten Kunden­beziehungs­management können echte Wettbewerbs­vorteile aufgebaut werden. Der Weg dazu ist jedoch meist steinig und schwer. Die Unternehmens­strategie, die Unternehmens­kultur und die Organisation müssen markt­orientiert ausgerichtet werden. Wie dies gelingen kann, zeigte Raphael Ledergerber in seinem Keynote-Vortrag am Event der CRM Community Schweiz vom 2. März 2016.

 

 
Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Teilen Sie Ihre Meinung und Erlebnisse im unten stehenden Kommentarfeld.

2 Kommentare

  1. Sehr gutes Referat, in dem nicht nur das Problem angesprochen, sondern auch der Lösungsansatz klar aufgezeigt wird. Strategie und Kultur zählen! Ihr Vortragsstil gefällt mir sehr: lebendig und kurzweilig.

    Ich teile Ihre Ansicht, dass in der Praxis meist rein die (technische) Umsetzbarkeit vom CRM im Vordergrund steht. Ein fataler Fehler! Danke für Ihren Input und die Inspiration!

    1. Sehr geehrte/r Frau/Herr Schmid

      Vielen Dank für Ihr Feedback. Es freut uns, dass Ihnen das Referat gefällt.

      Oh ja, die technische Umsetzung steht noch viel zu oft im Mittelpunkt. Wir sind aber überzeugt, dass sich dieser „Luxus“ zusehends weniger Unternehmen noch leisten wollen bzw. können. Die CRM-Erfolgsformel lautet eben doch immer gleich, so unsere Erfahrung:

      Unternehmenskultur x Unternehmensstrategie x Umsetzung

      In dem Sinne wünschen wir Ihnen viel Erfolg beim tatsächlichen „Leben“ des Kundenbeziehungsmanagements.

Kommentar verfassen