Es vergeht keine Woche ohne Medienberichte und neue Verbandsstatistiken, die uns den Fachkräftemangel aufzeigen. Viele Unternehmen, die darunter leiden, haben eigentlich ein ganz anderes Problem. Nur müssen sie das erkennen, wirklich anerkennen und dann auch konsequent handeln.

Die Medien berichten über den grassierenden Fachkräfte­mangel. Verbände befragen Unternehmen. Institute forschen und erstellen Statis­tiken. Das Thema Fachkräfte­mangel wird richtiggehend bewirtschaftet. Und gerade jetzt wieder deutlich verstärkt. Fachkräftemangel ist ein echter Kassen­schlager.

„Wir finden einfach keine Fach­kräfte mehr“

Ja, wir haben in der Schweiz zu wenig Ingenieure, Informatiker und etliche weitere Berufsgruppen. „Wir finden einfach keine Fachkräfte mehr!“ Ich höre diesen Satz fast täglich von Unternehmen aus allen Branchen. Das sind auch deren reellen Probleme. Es sind aber erstmal nur Symptome!

„An vielen Unternehmen wurde eben seit Langem nicht mehr grundlegend gear­beitet.“

Fachkräftemangel ist in Wirklich­keit Attraktivitäts­mangel

Bei den meisten Unternehmen liegt die Ursache darin, dass sie schlicht zu wenig attraktiv sind und darum nicht ausreichend Fachkräfte finden – und oft auch nicht ausreichend neue Kunden. Sie haben eine unklare und/oder eine schlicht unattraktive Positionierung, sei es als Arbeit­geber oder als Anbieter am Markt.

An vielen Unternehmen wurde eben seit Langem nicht mehr grundlegend gearbeitet. Mängel werden nicht oder nur nach langer Zeit beseitig. Von „Altlasten“ verschiedenster Art befreit man sich, wenn überhaupt, erst nach Jahren. Die Folgen sind dann immer auch ein kontinuierlicher Gewinn­rückgang und die Schwierigkeit, gute Mitarbeiter zu finden und zu halten.

7 Fragen für die Über­prüfung der Situation Ihres Unter­nehmens

Strategische Unter­nehmens­führung zahlt sich aus – auch beim Finden von Fach­kräften

Die Unternehmen, die sich auch kontinuierlich und systematisch strategisch weiter­entwickeln, spüren vom Fachkräfte­mangel selbst kaum etwas oder gar nichts. Denn sie haben eine inspirierende, anziehende Vision und verfolgen eine sinnstiftende Mission. Zudem sind sie messerscharf und klar positioniert. So ziehen sie neue Mitarbeiter und neue Kunden förmlich an.

Erfolgsfaktor Unter­nehmens­entwicklung

Die stetige strategische Unternehmens­entwicklung ist schlicht ein Muss, will man weiterhin erfolgreich sein. Ein Unternehmer ist der, der etwas „unternimmt“ und konsequent am Unternehmen arbeitet. Darum warten Sie nicht ab, handeln Sie jetzt und vor allem durchdacht!

Quelle: Auch erschienen auf it-markt.ch, AIHK Mitteilungen, Aargauer Wirtschaft

Kommentar verfassen